english version: see > “English”


Cäcilia Rentmeister (Cillie, s. ganz unten),  * 1948 Berlin, Abitur (humanistisches Goethe-Gymnasium) Berlin.

cr-arbzi1951web600dpi250h

Studium von Kunstwissenschaften, Archäologie und Amerikanistik an der Freien Universität Berlin und der Albertus-Magnus-Universität Köln; Promotion (Dr. phil.) 1980 an der Universität Bremen bei der Kunsthistorikerin und Sozialwissenschaftlerin Anna Dorothea Brockmann, den Kunsthistorikern Michael Müller und Guido Boulboullé sowie dem Soziologen und Wirtschaftswissenschaftler Gunnar Heinsohn.

Veröffentlichungen: Bücher “Frauenwelten – Männerwelten” Opladen 1985, Co-Autorin “Computer und Kreativität” Köln 1990, Co-Herausgeberin von “Gender in Lehre und Didaktik – Gender in Education and Didactics” Bern/Berlin/New York 2003. Mehr zu Büchern und ausgewählten Aufsätzen in den Menükapiteln.

Gründerinnenzeit Frauenbewegung: Ab 1973 aktiv in der Berliner Frauen-Bewegung in der “Gründerinnenphase” (Mitgründerin erstes Berliner Frauenzentrum, Hornstrasse/Kreuzberg) und in der Frauen(Rock)-Musik (erste deutsche Frauenrockband)

Gründerinnenzeit Women Studies/Geschlechterstudien: Ab 1974 Beiträge zur – und Mitbegründung der – Women Studies/ feministischen Kunst- und Kulturwissenschaft in Forschung und Lehre. Mitglied der ersten “Dozentinnengruppe” Berlin 1975, die auch 1976 die interdisziplinären “Berliner Sommeruniversitäten für Frauen” an der TU Berlin initiiert hat. Die Frauensommerunis wurden dannn alljährlich von anderen Initiativgruppen durchgeführt, bis 1983.


li: Buch zur 1. Sommeruniversität für Frauen 1976; re: C. Rentmeister auf Sommeruniversität Berlin

Lehrtätigkeiten Geschlechterstudien/Gender Studies und Medien: Ab 1977 Lehrbeauftragte für Kunst-/Kulturwissenschaften, Ästhetik und Medienpraxis, u.a. in Berlin an der Hochschule der Künste, PH und der Freien Universität, sowie an den Universitäten Bremen und Hamburg, an der dffb/Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin und der Schule für Gestaltung, Bern/Schweiz. Parallel dazu ab 1977 Entwicklung und Erprobung von Konzepten für die kulturelle und politische Frauen-, Mädchen- und Erwachsenenbildungs-Arbeit am WannseeForum Berlin.

Seit 1985 auch Lehre und Veröffentlichungen zum Thema “Computer und Kreativität”, dazu u.a. am WannseeForum Berlin Konzeption und Durchführung des Pilotprojekts “Auge & Ohr – Computer und Kreativität”, einem der ersten Pilotprojekte in Deutschland zur Nutzung von Multimedia für die kulturelle und ästhetische Bildung (zusammen mit der Regisseurin Cristina Perincioli). Produktion von Videofilmen und Adventure-CD-ROM für die Bildungsarbeit. Beteiligung u.a. an der 1.MultiMediale des Zentrum für Kunst- und Medientechnologie (ZKM) Karlsruhe.

Seit 1994 Professorin für “Geschlechterverhältnisse/Gender Studies/ Mädchen- und Frauenarbeit” sowie “Theorie und Praxis von Multimedia/Interaktive Medien” an der FH Erfurt, Fakultät “Angewandte Sozialwissenschaften”. 2000  – 2002 an der FH Erfurt zusätzlich Konzeption und Durchführung des Weiterbildenden Studiums “Webmanagement”, je 2semestrig, berufsbegleitend; in Kooperation mit dem Tele-Lerninstitut >akademie.de< Berlin.
Lehrpreis 2010 der Fachhochschule Erfurt für die Lehrveranstaltungen „Gender – Geschlechterverhältnisse: Differenzen, Gleichheit, Gleichberechtigung“ (Vorlesung ) sowie „ Politische und institutionelle Bedingungen der Sozialen Arbeit“ (Seminar).


Tagungen/ Forschungen/Gutachterin: Mitveranstalterin von (internationalen) Tagungen  – u.a. “Frauenstimmen im Vaterland”, Ev. Akademie Thüringen 2000, “Gender November – Gender in Teaching and Didactics”, FH Erfurt November 2001, “Europas Töchter”, Ev. Akademie Berlin Juni 2002, “Frauen in der Revolte 1968 -1989″, Evangelische Akademien Neudietendorf und Berlin, 2008. Forschungsprojekt zur “Politischen Frauenbildung in Thüringen” im Auftrag der Boell-Stiftung. Praxisforschungsprojekte u.a. an der FH Erfurt zu “Multimedia in der Lehre” im Rahmen von HSP III. Mitglied in Thüringer und Berliner Gremien und Institutionen; Arbeit in Jurys; Expertinnen- und Gutachterinnentätigkeit, u.a. für die EU-Kommission.

Forschungs- und Studienreisen: In den siebziger und neunziger Jahren Forschungs- und Studienreisen nach/in USA und Europa zu kulturwissenschaftlichen Fragestellungen. In den achtziger Jahren und nach 2005 Forschungs- und Studienreisen nach Asien und in die USA zu den Themen “Zeitgenössische Matriarchate und soziale Intelligenz” sowie “Rituale als Soziales Drama”, “Alte Weisheiten und moderne Naturwissenschaften” sowie “Familienplanung und reproduktive Gesundheit”, u.a. nach Indien, Indonesien, Thailand, Burma (Karen), Philippinen. Darüber auch Veröffentlichungen in Printmedien und im Hörfunk.

Minangkabau: M.D.B. Aman und C. Rentmeister

TV, Film, Audio, Multimedia / Produktionen: Fernsehspiele (Co-Autorin und Regieassistenz von Fernsehspielen “Anna und Edith” ZDF 1975 und der Dokufiction “Die Macht der Männer ist die Geduld der Frauen” ZDF 1978, mit C. Perincioli); Wissenschafts- und Kultur-Autorin für SFB, RB, DLF und NDR; Produktion von Lehrmaterialien zu kulturwissenschaftlichen Themen für deutsche und ausländische Medienzentren, Hochschulen und Landesbildstellen. Elektronische Musikproduktionen (LP und CD mit der ersten Deutschen Frauenrockband “Flying Lesbians” - www.flying-lesbians.de; Single, Filmmusiken, Tourneen im In- und Ausland, Vorträge zu “Frauen in der Rockmusik”). Beteiligung an Medienfestivals, u.a. der “1.multimediale” am ZKM Karlsruhe (Zentrum für Kunst und Medientechnologie). Zum Thema “Frauen und Technikkultur” Autorin von “Female InterFace – Avantgardistinnen der Technikkultur”, gefördert vom Senator für Kultur Berlin, Künstlerinnenprogramm. Fachvorträge zum Thema “Frauen in der Luftfahrt – Gender in der dritten Dimension”.

Herausgeberin von Social Software/Educationals/prosozialen Webplattformen (Produzentin/Autorin jeweils  C. Perincioli): www.4uman.info (Berliner Präventionspreis 2005), www.gewaltschutz.info, www.ava2.de, www.save-selma.de, www.spass-oder-gewalt.de (Thüringer Frauenmedienpreis 2007).

Geschäftsführende Vorsitzende von cream e.v. (content creation for interactive media) Berlin, einem Zusammenschluss von Medienautorinnen und -produzentinnen.

Aktuelles Forschungsinteresse: siehe > “Vom Rheinland in die DDR”

trennung_verlauf


Sonstige Interessen:
Fliegerei. 1972-73 Segelflug-Lizenz, 1988 Ausbildung Gleitschirmfliegen, seit 1999 Motorpilotin (PPL-A), In- und Auslandsflüge, Teilnahme an Flugrallyes, u.a. “Rund um Berlin” 2004 – hier im Landeanflug auf den Flughafen Tempelhof / Co Dr. Stefan Limbach, – zugleich 20 Gedenksekunden für “die Mutter aller Flughäfen”:  landung CR THF 2004rallye

Mitglied: AOPA;  Pilotinnen-Netzwerke: “Vereinigung Deutscher Pilotinnen – VDP” – www.pilotinnen.de, und “The Ninety-Nines – International Women Pilots Organization” – www.ninety-nines.org, gegründet 1929, 6000 Mitglieder.

Mitwirken an deren gesellschaftlichen Anliegen:
- Förderung von Frauen in der Luftfahrt, – u.a. durch Gestaltung von “Girl´s Days” auf Flugplätzen/Flughäfen (Schönhagen; Reinsdorf (mit P. Wollein) und Erfurt. Fotos davon, und mehr zum Girl´s Day unter Menü > Pilotinnen und Technikkultur.

- Presse/Medien zur Nachwuchsförderung:  u.a.  TV Beitrag rbb 2002 (von Sylvie Reichel); Bericht von der Flugrallye “Rund um Berlin” 2004 VDP Nachrichten – Girl´s Day MAZ 2003 – MAZ zum Girl´s Day “Mädels im Aufwind” 30.4.02 (M. Katzenberger); maz 2002: “Pilotin macht Frauen Mut, selbst mal abzuheben” (Melanie Katzenberger);
Zum Download als PDF:
Abb. links: Bericht über das Fly-In der VDP zu Ehren von Elly Beinhorn nach Berlin – Flughafen Tempelhof 2002: Berliner Morgenpost, 7.9.02. Artikel “Heldinnen der Lüfte” > als PDF lesen (3,4 MB);
Abb. rechts: MAZ Pfingsten 2002: “Keine Angst vorm Fliegen – Die Professorin und Freizeitpilotin Cecilia Rentmeister ermutigt Frauen, den Himmel zu erobern” (Melanie Katzenberger),  als PDF lesen (5.3 MB)

___

- Internationaler Austausch und Verständigung – mehr unter > Pilotinnen und Technikkultur
und
- Überlieferung der einzigartigen Geschichte von Frauen in der Luftfahrt: Bild unten, Friedrichshafen, Podium im Zeppelin-Museum anlässlich der Ausstellung “Die Schwestern des Ikarus”, Friedrichshafen 2005


Auf dem Fotos u.a. 1.v.l. C. Rentmeister, 3.v.r. Moderatorin Gabriele v. Arnim, 2.v.r. Lufthansa-Flugkapitänin Andrea Amberge


trennung_verlauf

Zur Suche in Suchmaschinen und Datenbanken:
Durch unterschiedliche Schreibweise des Vornamens – Cillie, Cäcilia, Cecilia, Cilly, Cilli – ergeben sich unterschiedliche Funde.

trennung_verlauf

Kommentare: ...können Sie hier eintragen »